Orientalisches Seminar

Universität zu Köln Das Orientalische Seminar der Universität zu Köln ist eine interdisziplinäre Einrichtung für Forschung und Lehre im Bereich der Islamwissenschaft und der Nah- und Mittelostwissenschaften. Dem Seminar sind derzeit vier Professuren zugewiesen. Außerdem sind am Seminar mehrere wissenschaftliche Mitarbeiter, ein Akademischer Rat und verschiedene Lehrbeauftragte tätig. Regionale Schwerpunkte bilden die modernen arabischen Gesellschaften, der iranische Kulturraum, die Länder Südostasiens und die Türkei. Ein weiteres Themenfeld ist der Islam in Deutschland.

Weiterlesen Orientalisches Seminar

Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus/Neonazismus (FORENA)

Hochschule Düsseldorf In Forschung, Lehre, internationaler Kooperation und im Praxis-Wissenschaft-Dialog zielt die Tätigkeit von FORENA darauf, auf der Basis kritischer wissenschaftlicher Analysen zur extremen und nationalistischen Rechten sowie zu Erscheinungsformen und Theorien von Ungleichheit/Ungleichwertigkeit das Engagement für nachhaltige demokratische und zivilgesellschaftliche Strukturen zu stärken.

Weiterlesen Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus/Neonazismus (FORENA)

Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung

Seit dem Jahr 1987 forscht und publiziert das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung zu gesellschaftlichen Entwicklungen im In- und Ausland. Es analysiert die Genese von sozialen und kulturellen Ordnungen, um emanzipative Ansätze für eine demokratische Praxis in Politik, Pädagogik und Journalismus zu fördern. Dabei stützt sich das Institut auf die Methode der Kritischen Diskursanalyse, die im DISS erarbeitet wurde und im Rahmen der konkreten Forschungen beständig weiterentwickelt wird.

Weiterlesen Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung

Thomasius Research Institute on Political Extremism

Das Thomasius Research Institute on Political Extremism (TPX) ist eine wissenschaftliche, interdisziplinär arbeitende Denkfabrik mit der Aufgabe, Ursachen, Erscheinungsformen und Prozesse politisch extremer Strömungen und Bewegungen zu analysieren, Forschungsergebnisse aufzubereiten und Entscheidungsträger aus Politk, öffentlicher Verwaltung und Wirtschaft zu beraten. Gemeinsam mit einem Netzwerk von Wissenschaftlern wird das Ziel verfolgt, neue Trends zu entdecken und aufkommende Muster zu identifizieren, um ein empirisches Verständnis für die Untersuchung lokaler und internationaler Sicherheits- und Terrorismusfragen zu vermitteln.

Weiterlesen Thomasius Research Institute on Political Extremism

Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e.V.

Universität Duisburg-Essen Der beschleunigte Strukturwandel in der Rhein-Ruhr-Region und die sich in den letzten Jahren verstärkenden Globalisierungstrends in vielen Bereichen stellen die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, in Wirtschaft und Wissenschaft vor neue Herausforderungen. Das Rhein-Ruhr-Institut beobachtet und analysiert diese Entwicklungen und liefert durch anwendungsnahe Forschung, Beratung und Weiterbildungsangebote namhafte Beiträge zur Bewältigung der anstehenden Probleme.

Weiterlesen Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e.V.